Sechs Christdemokraten stehen für die Südstadt zur Wahl

Sechs Christdemokraten stehen für die Südstadt zur Wahl

CDU-Ortsverband Süd nominiert Kandidaten für die Kommunalwahl 2020

Bei der ersten Sitzung des Jahres 2020 beschäftigte sich der Vorstand des CDU-Ortsverbandes Süd intensiv mit der anstehenden Kommunalwahl 2020 - die Nominierungen für die Rats- und Kreistagswahlkreise stand auf dem Programm.

Sechs Köpfe kämpfen künftig um den Einzug in die beiden Kommunalparlamente, um die Interessen der Bürgerinnen und Bürger der Recklinghäuser Südstadt zu vertreten.

Neben den altbekannten Akteuren, CDU-Chef Benno Portmann (Wahlkreis 14:Grullbad/Süd), dem CDU-Ortsverbandsvorsitzenden Hans Antonius Knoblauch (Wahlkreis 17: Süd/Neumarkt), CDU-Ortsverbandsvize Christiane Werner (Wahlkreis 18: südl. Süd) und Elmar Habicht (Wahlkreis 19: König-Ludwig Nord/ECA-Siedlung/Huckepackkandidatin: Katharina Minkhofer), schickt der CDU-Ortsverbandsvorstand Süd mit Katharina Minkhofer (Wahlkreis 16: Grullbad) und Udo Skapski (Wahlkreis 20: König-Ludwig Nord/Huckepackkandidat Sebastian Rust) auch zwei neue Kandidaten ins Rennen um den Einzug in den Rat der Stadt Recklinghausen.

Das JU- und FU-Vorstandsmitglied Katharina Minkhofer folgt somit auf CDU-Fraktionsvorsitzende Marina Hajjar, die diesen Herbst nach 16 Jahren als Mitglied im Rat der Stadt Recklinghausen (davon 6 Jahre als CDU-Fraktionsvorsitzende) ihre kommunalpolitische Karriere beenden wird - Udo Skapski folgt auf den ehemaligen Ratskandidaten Hans-Christian Grunau, der nun in der Recklinghäuser Altstadt beheimatet ist.

Für die beiden Süder Kreistagswahlkreise bewerben sich erneut der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion Benno Portmann (Süd/Grullbad) und Hans Knoblauch (König-Ludwig/Röllinghausen). 

Alle Nominierten freuen sich bereits jetzt auf einen spannenden Wahlkampf.

Foto, v.l.n.r.: Katharina Minkhofer, Christiane Werner, Elmar Habicht (vorne), Hans Antonius Knoblauch, Benno Portmann, Udo Skapski (vorne) und Sebastian Rust.